norwegen Archiv

0

Hej då , Sverige! Välkommen, Österrike!

Hallo liebe Besucher!

abend_schwedenLetzten Dezember brachen wir gemeinsam in Richtung Norden auf – vor uns lagen berufliche und persönliche Herausforderungen, eine neue Kultur, neue Sprachen und neue Länder, die erkundet werden wollten: Wir hatten die Möglichkeit in Schweden bzw. in Norwegen zu arbeiten.

Nun, gut 10 Monate später, sind wir wieder gemeinsam zurück in Österreich. Eine spannende und lehrreiche Zeit, mit vielen Entbehrungen, einigen Schwierigkeiten aber auch unzähligen unvergesslichen Momenten liegt hinter uns.
Ohne die Unterstützung der Familie wäre dies nicht möglich gewesen – ein herzliches Danke an dieser Stelle!

Ich möchte als Rückblick vor allem Bilder sprechen lassen … ein Blick zurück.

Mein Arbeitgeber Uddeholm hat auch eine Kurzmeldung über meinen Aufenthalt in Hagfors veröffentlich, ihr findet sie hier:

jakob_uddehom

0

Wochenende in der Region Stavanger

Hallo liebe Besucher!

region stavangerDie Region Stavanger bietet mehr als nur tolle Wanderungen rund um den Lysefjord, sondern mit der Stadt Stavanger auch eine der in unseren Augen schönsten Altstädte Norwegens. Wenn nicht gerade ein überdimensionales Kreuzfahrtschiff mit einer Horde deutscher Touristen über diese einfällt, lädt sie zu beschaulichen Erkundungsspaziergängen ein.
In unseren Augen ist die Region Stavanger vor Bergen und Ålesund das lohnendste Ziel einer Süd-/Westnorwegenreise.


Bilder bei Flickr | Diashow

0

Nur ein Foto: Abend über Norwegen

2014-05-18_20-02-31

Zwischen Stavanger und Oslo …

0

Hoch über dem Lysefjord: 2. Kjeragbolten

Hallo liebe Besucher!

Wanderung zum Kjeragbolten, Region Stavanger, Norwegen.Nicht nur der Preikestolen bietet die Möglichkeit, den Lysefjord von (weit) oben zu betrachten. Ein besonderes Wandererlebnis ist der Kjeragbolten, etwas weiter landeinwärts dem Fjord folgend.

Wir hatten Mitte Mai das Glück, dass der Schnee zumindest soweit zurückgegangen ist, dass der Weg passierbar war. Aufgrund des Schnees war es aber nicht ganz einfach den Kjeragbolten, den berühmten Stein in der Felsspalte, zu entdecken. Dank des in österreichischen Alpen trainierten Orientierungssinns konnten wir ihn aber finden – mit einigen spontanen Mitwanderer-Bekanntschaften aus Brasilien, Kanada, den USA, den Niederlanden und Polen im Schlepptau. Rausgetraut auf den „Bolten“ haben wir uns aber dann nicht – das Hinausspringen auf die ~1000m-Klippe war uns dann doch zu riskant.


Bilder bei Flickr

Eine lange Wanderung (bei den vorgefundenen Bedingungen ca. 6.5h) die sich aber in jedem Fall lohnt!

0

Hoch über dem Lysefjord: 1. Preikestolen

Hallo liebe Besucher!

Wanderung zum Preikestolen, Region Stavanger, Norwegen.Zum Abschluss unserer umfassenden Urkundung der norwegischen Natur und Kultur verbrachten wie ein Wochenende im schönen Stavanger.

Anstatt den pompösen Paraden am norwegischen Nationalfeiertag beizuwohnen, nutzten wir das Wochenende für ausgiebige Wanderungen rund um den Lysefjord.
Eine Station war der Preikestolen, eines der bekanntesten Touristenziele Norwegens. Zu Recht wie wir finden – unbeschreiblich ist sie, diese natürliche Aussichtsplattform die künstlich nicht passender angelegt sein könnte. 604m über dem Wasserspiegel erlaubt sie einen wunderbaren Ausblick auf den Fjord, vor allem wenn man, wie wir, bei so tollem Wetter dorthin aufsteigt.


Bilder bei Flickr

Wenngleich teilweise recht schön ausgebaut, ist die Wanderung zum Preikestolen mit ca. 3-4 Stunden Gehzeit und einigen Höhenmetern nicht ganz einfach. Das hält aber selbst die untrainiertesten Touristen nicht davon ab, den Aufstieg zumindest zu versuchen. Wir waren recht zeitig (sowohl bezogen auf die Saison als auch den Ausflugstag) dort, was sich wieder einmal entsprechend des noch geringen Menschenaufkommens ausgezahlt hat.

In den nächsten Tagen folgen noch eine Fotoserie einer weiteren Wanderung, die sich höher, weiter und mit viel mehr Schnee gestaltete …

0

Norwegen: Im Land der Fjorde

Hallo liebe Besucher!

Wanderung auf den Hananipa, Norwegen.Als Natur- und Bergliebhaber sollte man sich die unvergleichliche Landschaft der norwegischen Westküste nicht entgehen lassen. Das leuchtend blaue Wasser der Fjorde und ihre steil daraus aufragenden Felswände, die dem Land vorgelagerten Inseln mit ihren Fischer- und Hafenstädtchen und „aussichtsreiche“ Wanderwege machen die Region zu einem lohnenden Reiseziel.

Wir haben das Osterwochenende dort verbracht und haben ein paar besondere Punkte des weitläufigen Landes angesteuert. Am Weg passierten wir ein paar Superlative wie den längsten Straßentunnel der Welt, den längsten Fjord Norwegens, außerdem einen Fjord unterirdisch und schleckten in Bryggen/Bergen die vielleicht teuerste Tüte Eis Europas ( 😉 ).

Der frühe Reisezeitpunkt hat sich als recht gut herausgestellt. Zwar galt für ein paar Highlights wie etwa die Trollstigen-Route oder die Fähre durch den Geirangerfjord noch Wintersperre, wir konnten aufgrund der Vorsaison aber alle sonstigen Sehenswürdigkeiten fast menschenleer besichtigen und bekamen die normalerweise sehr sehr teuren norwegischen Unterkünfte noch zu vernünftigen Preisen.

Die Route umfasste als wesentliche Stationen Ålesund – Hellesylt – Skei – Sognedal – Borgund – Stegastein – Bergen – Hardangervidda. Eine ordentliche Strecke in so kurzer Zeit; würden wir es nochmals machen, würden wir wohl einen längeren Zeitraum dafür wählen oder die Route an der ein oder anderen Stelle zu kürzen versuchen.

Besondere Highlights unserer Tour waren für mich die Wanderungen in Skei und zum Hananipa nahe Bergen, aber auch die Altstadt von Bergen und der Blick auf Ålesund.

Die sehenswertesten Impressionen unserer Reise möchte ich euch nicht vorenthalten:

Bilder bei Flickr

0

Ein imposanter Blick über Oslo: Holmenkollen

Hallo liebe Besucher!

Holmenkollen, Oslo, Norwegen.Eines der interessantesten Ausflugsziele in Oslo ist die Schisprunganlange am Holmenkollen. Besonders beeindruckend ist die Aussicht von der Spitze des Turmes, die sich bei gutem Wetter über die gesamte Stadt und den Oslofjord erstreckt.

Wir heute hatten glücklicherweise solch gutes Wetter und genossen die frühlingshaften Sonnestrahlen und die gute Sicht in vollen Zügen …


Bilder bei Flickr

0

Wärmende Sonnenstrahlen in Drøbak

Hallo liebe Besucher!

Bei unserem letzten Besuch in Drøbak am Oslofjord war es noch eiskalt bei -10°C und Wind. Jetzt, zwei Monate später, künden wärmende Sonnenstrahlen und eine langsam erwachende Natur endlich den Frühling an.


Bilder bei Flickr

0

Lillehammer

Hallo liebe Besucher!

Lillehammer und Sjusjøen, Norwegen.Vor 20 Jahren blickte die Welt auf den Ort Lillehammer in Norwegen, als dort die olympischen Winterspiele ausgetragen wurden. Lillehammer ist auch heute noch ein Städtchen, welches sich ganz dem Wintersport verschrieben hat und das dem schibegeisterten Besucher einiges aufwarten kann. Wie es sich für Norwegen gehört, gibt es nicht in erster Linie nur Alpin-Schisport, sondern auch die nordischen Arten kann man dort auf vielfältige Weise ausüben.

Wir haben das letztes Wochenende Lillehammer einen zweitägigen Besuch abgestattet. Obwohl das Wetter nicht ganz so freundlich war (es war tiiieeefwinterlich – siehe Fotos), hat es uns so gut gefallen, dass wir bereits den nächsten Ausflug dorthin planen – dann aber zum „Frühlingslanglauf“. 🙂

Fotos bei Flickr

0

Nur ein Foto: Norwegischer Winter

Jakob_Lillehammer

Lillehammer, Norwegen.

0

Ausflug nach Drøbak am Oslofjord

Hallo liebe Besucher!

Drøbak am Oslo-Fjord, Norwegen.Heute ging es bei erstmals „ordentlichen“ skandinavischen Temperaturen von -8°C auf einen Ausflug nach Drøbak, einem kleinen Ort am Oslofjord.
Das Besondere am Wetter war aber der klare Himmel und die Sonnenstrahlen, die sich hier im Norden seltener zeigen und dementsprechend wohltuend sind.

Ein paar Bilder davon von dem malerischen Küstendörfchen Drøbak:

Bilder bei Flickr

0

Nur ein Foto: Botanischer Garten Oslo

Universitetes Botaniske Hage Tøyenhagen, Oslo, Norwegen.

Mehr Bilder bei Flickr