reise Archiv

0

Reise nach New York und Washington

Liebe Besucher!

Wieso fährt man zum Urlauben nach New York und Washington? Man erlebt dort sicher nicht das „wahre“ Amerika und ist auch mehr oder weniger weit weg von den Besonderheiten der Landschaft und Natur des Kontinents. Nichtsdestotrotz erzeugen New York als wirtschaftlich-kulturelles und Washington als politisches Zentrum weltweit eine gewisse Neugierde – dieser Anziehungskraft sind wir für einen einwöchigen Urlaub an die Ostküste der USA gefolgt.

Fazit der Reise

New York wurde dem Ruf der rastlosen Megacity gerecht: laut, ständig in Bewegung, kontrast- und facettenreich, exklusive Hochhäuser neben heruntergekommen Seitengassen, unpersönlich. Kurzum interessant und eindrucksreich, aber nichts für mich, nichts für länger als ein paar Stunden. 😉

Washington hingegen zeigt sich von einer gänzlich anderen Seite: von der Größe her überschaubar, etwas elitär, herausgeputzt, freundlich. In vielen (kostenlosen) Kultureinrichtungen wie Museen und Führungen zeigen sich die USA wie sie gesehen werden wollen – geeint, stark, modern, vorwärtsgewandt, politisch (und militärisch) überlegen. Gerade das Erkunden der Hauptstadt lässt tief in das Selbstverständnis der Vereinigten Staaten, das sich mehr oder weniger stark von der Realtität unterscheidet, blicken. Eine Empfehlung!

Ein paar Eindrücke:

Bilder bei Flickr

0

Wenn Google deine Urlaubsfotos aufnimmt …

Hallo liebe Besucher!

Dass man mit Google Photos seine eigenen Urlaubsbilder verwalten kann, ist weithin bekannt. Neu für mich war, dass Google dir auch das Aufnehmen deiner Urlaubsbilder abnimmt. So eingetreten bei unserer Reise nach La Réunion im Mai 2015.

Bei der Wanderung zum aktiven Vulkan Piton de la Fournaise trafen wir einen Wanderer mit sehr speziellem Gepäck – einen Googler, der mithilfe einer tragbaren 360°-Kamera Aufnahmen für Google Street View machte. Mittlerweile sind diese Bilder, und damit auch wir, auf Google Maps zu sehen:

Direktlink

… somit wurde unser La Réunion Reisefotoalbum ein dreiviertel Jahr später noch um ein paar Bilder reicher. 😉

street-view_la-reunion

0

Ein Februarmorgen in Chicago

Hallo liebe Besucher!

Sturm, Wind, Kälte … und von einem Tag auf den anderen Frühlingswetter.

Als ich letzte Woche auf Dienstreise in Illinois war, zeigte sich der mittlere Westen der USA von seiner winterlichen Seite. Bei einigen Minusgraden schneite und stürmte es, sodass man froh war, dass man die Tage in langen Besprechungen im warmen Meetingraum verbringen konnte.

Im Anschluss an die Termine konnte ich einen zusätzlichen Tag für Besichtigungen in Chicago einlegen. Und siehe da, binnen einer Nacht blies der Föhn die Kälte weg und die „Windy City“ präsentierte sich stürmisch aber frühlingshaft warm.
Ideal für ausgiebige Spaziergänge durch die Innenstadt!

Der letzte Morgen war dann gar fast windstill und sonnig. Früh genug um den Sonnenaufgang mitzuerleben war ich in der Stadt unterwegs, eine Bilderserie eines „Februarmorgens in Chicago“ könnt ihr hier sehen:

Chicago_CloudGate

Bilder bei Flickr

Tags: ,
0

Momente einer Reise: Island

Hallo liebe Besucher!

Beim Präsentieren von Fotos als Einzelbilder stößt man schnell an erzählerische Grenzen. Bildergeschichten müssen vielschichtiger sein – „von der Gesamtansicht bis zum Detail“. Gut dass in letzter Zeit unzählige neue Onlinedienste entstehen, mit denen man genau diese gestalterische Freiheit zum Erzählen von multimedialen (Bilder-)Geschichten hat. Einen Versuch habe ich mit den Bildern unserer Islandreise gemacht, mit Hilfe des Werkzeuges Exposure.

exposure_iceland_island
Zur Bildgeschichte … klick!

Was meint ihr, eine Präsentationsart die es Wert ist weiterverfolgt zu werden?

Tags: ,
0

Die besten Bilder des Jahres 2014

Hallo liebe Besucher!

best_of_2014Der Tradition aus 2013, 2012, 2011, 2010 und 2009 folgend möchte ich auch heuer wieder meine persönlichen Foto-Favoriten des abgelaufenen Jahres zeigen und damit das Jahr 2014 Revue passieren lassen.

Das Jahr 2014 was speziell geprägt von meinem beruflichen Aufenthalt in Skandinavien. Nicht nur Schweden, sondern auch die Kurzurlaube in Norwegen steuerten viele erinnerungsträchtige Fotos bei. Besonders unsere Wanderungen rund um den Lysefjord waren echte Highlights im Frühjahr 2014. Auch den Heimaturlaub in Österreich konnte ich besonders genießen, bei ein paar Tagen Arbeit im „Heimatbüro“ und natürlich bei der ein oder anderen Wanderung in der Heimat. Der Herbst klang dann mit besonders viel Arbeit, der Koordination der Rückkehr nach Österreich und dem Einleben in Wien nicht minder ereignisreich aus.
Für das Jahr 2015 sehen die Pläne nun vor ein bisschen „sesshafter“ zu werden, sich im Beruf wie bisher kontinuierlich weiterzuentwickeln, sich in Wien und in der Heimat weiter (wieder-)einzuleben, mehr Zeit für Familie und Freunde zu haben und neue und alte Hobbies weiterzuführen. Viele Pläne – daran scheiterte es nie, hoffentlich auch in Zukunft nicht an der Umsetzung. 🙂

Nun aber der Rückblick auf 2014 in Bildern:

Die besten Bilder des Jahres 2014 bei Flickr

0

Norwegen: Im Land der Fjorde

Hallo liebe Besucher!

Wanderung auf den Hananipa, Norwegen.Als Natur- und Bergliebhaber sollte man sich die unvergleichliche Landschaft der norwegischen Westküste nicht entgehen lassen. Das leuchtend blaue Wasser der Fjorde und ihre steil daraus aufragenden Felswände, die dem Land vorgelagerten Inseln mit ihren Fischer- und Hafenstädtchen und „aussichtsreiche“ Wanderwege machen die Region zu einem lohnenden Reiseziel.

Wir haben das Osterwochenende dort verbracht und haben ein paar besondere Punkte des weitläufigen Landes angesteuert. Am Weg passierten wir ein paar Superlative wie den längsten Straßentunnel der Welt, den längsten Fjord Norwegens, außerdem einen Fjord unterirdisch und schleckten in Bryggen/Bergen die vielleicht teuerste Tüte Eis Europas ( 😉 ).

Der frühe Reisezeitpunkt hat sich als recht gut herausgestellt. Zwar galt für ein paar Highlights wie etwa die Trollstigen-Route oder die Fähre durch den Geirangerfjord noch Wintersperre, wir konnten aufgrund der Vorsaison aber alle sonstigen Sehenswürdigkeiten fast menschenleer besichtigen und bekamen die normalerweise sehr sehr teuren norwegischen Unterkünfte noch zu vernünftigen Preisen.

Die Route umfasste als wesentliche Stationen Ålesund – Hellesylt – Skei – Sognedal – Borgund – Stegastein – Bergen – Hardangervidda. Eine ordentliche Strecke in so kurzer Zeit; würden wir es nochmals machen, würden wir wohl einen längeren Zeitraum dafür wählen oder die Route an der ein oder anderen Stelle zu kürzen versuchen.

Besondere Highlights unserer Tour waren für mich die Wanderungen in Skei und zum Hananipa nahe Bergen, aber auch die Altstadt von Bergen und der Blick auf Ålesund.

Die sehenswertesten Impressionen unserer Reise möchte ich euch nicht vorenthalten:

Bilder bei Flickr

0

In der deutschen Hauptstadt Berlin

Hallo liebe Besucher!

Wochenende in Berlin.„Lebendige Geschichte“, diese Beschreibung trifft auf Berlin wie sonst selten auf eine Stadt zu. Ein Viertel Jahrhundert nach dem Fall der Berliner Mauer lebt man in Berlin nach wie vor verantwortungsvoll im Bewusstsein seiner Geschichte und teilt diese auf vielfältige Weise mit Gästen. Alt und hochmodern mischen sich in der Stadt auf eindrucksvolle Weise, die Kultur ist offen, unkonventionell, bunt, alternativ, … eine Stadt die irgendwie „undeutsch“ wirkt und einen sehr eigenen und tollen Charme versprüht.

Wir verbrachten ein verlängertes Wochenende dort und lernten Ausschnitte der Stadt in Form von klassischen Stadtführungen und individuellen Spaziergängen durch verschiedene Viertel kennen und schätzen. Ein Highlight war der Besuch eines „Vintage“-Kinos im Osten der Stadt, das uns – im Kinosaal „Wohnzimmer“ inmitten von alten Kinoprojektoren und anderen Antiquitäten in Plüsch-Kinobänken oder Sofas sitzend – einen Film über das ökologische Erbe der DDR zeigte. Im Anschluss gabs dann noch ein Geburtstagsbier in einer Mikro-Brauerei – ein rundum stimmiger Berliner Abend.

Ein paar Fotos von unserem Wochenende:

Bilder bei Flickr

Tags: ,
0

Wochenende in Hamburg

Hallo liebe Besucher!

Das Wochenende verbrachten wir mit guten Freunden in der Hansestadt Hamburg.

Neben Hafen- und Stadtrundfahrten, ausgedehnten Spaziergängen und kulinarischen Genüssen gab es auch zwei ganz besondere Programmpunkte: Zum einen besuchten wir den „Dialog im Dunkeln„. Hierbei handelt es sich um eine liebevoll gestaltete Erlebnisausstellung in der man in die Welt von blinden Menschen eintauchen kann. Durch einen „Alltagsparcours“ bestehend aus Straßenverkehr, Kneipe, Bootsfahrt etc. bewegt man sich bei absoluter Dunkelheit nur mit Hilfe eines Stockes und Anweisungen eines – ebenfalls blinden – Führers. Eine einmalige Erfahrung, die jeder einmal gemacht haben sollte. Der zweite nicht-alltägliche Programmpunkt war die Theaternacht, die zufällig genau am letzten Wochenende stattfand. Zig Theater in Hamburg präsentierten sich im Zuge der Veranstaltung mit Kurzausschnitten ihrer Programme. Wir entschieden und für das Ohnsorg-Theather, dessen Angebot im Zeichen der Plattdeutschen Sprache stand. Damit erhielten wir einen einzigartigen Einblick in diese traditionelle norddeutsche Sprache, die man sonst als Tourist kaum noch zu hören bekäme. Den Abend ließen wir bei einem tollen Soul-Konzertabend im Keller des deutschen Schauspielhauses ausklingen …

Bilder mit viel maritimem Flair, unzähligen Baustellen und zunehmend sonnigerem Himmel gibts bei Flickr.

Tags: ,
0

Eine Reise durch Schottland

Hallo liebe Besucher!

Ende April und Anfang Mai sei die beste Reisezeit für den Norden Großbritanniens, versicherten mir Briten, mit denen ich mich in Cranfield unterhalten habe. Nach einer einwöchigen Reise durch Nordengland und Schottland weiß ich nun, dass sie Recht hatten. Wenige Touristen, sonniges Wetter (die gesamte Woche kein Regen) und angenehme Temperaturen waren tolle Rahmenbedingungen für unseren „Road Trip“.


Ungefähre Route (klicken für größere Darstellung)

Unsere Fahrt führt über das Lake District in Nordengland weiter nach Glasgow, danach zum Loch Lomond, nach Oban und zur Isle of Mull. Anschließend fuhren wir von der West- and die Ostküste nach Dundee, Saint Andrews und schließlich klang die Woche mit einem Aufenthalt in Edinburgh aus.
Wir erhielten viele großartige Eindrücke vom Land und den Menschen – ich muss sagen, dass viele schottische Orte für mich zu den schönsten mir bekannten Plätzen im Vereinigten Königreich zählen.

Ein Best-Of der Bilder hier, mehr Bilder sind in diesem Album zu finden!

0

Wochenende in Amsterdam

Hallo liebe Besucher!

Einer europäischen Stadt mit ganz speziellem Flair haben wir am Wochenende einen Besuch abgestattet: der niederländischen Hauptstadt Amsterdam.

Bei trockenem aber kaltem Wetter haben wir dank „iamsterdam City Card“ eine Vielzahl an Attraktionen besucht. Kunstmuseen wie das Van Gogh Museum, das Hermitage Amsterdam, das Diamant Museum und das Rembrandthuis standen am Programm. Außerdem besuchten wir das Het Scheepvaartmuseum (Schifffahrtsmuseum), die Bier-Erlebnisausstellung Heineken Experience und das großartige Science Center NEMO, eine interaktive Wissenschafts-Abenteuerwelt. Dank City Card konnten wir auch noch den Zoo ansehen und die Stadt vom Boot aus während einer Grachtenrundfahrt besichtigen. Am letzten Tag nahmen wir noch den Bus zum Zaanse Schand Freilichtmuseum, das die typischen niederländischen Wahrzeichen und Bräuche wie Windmühlen, Käsemacherei und die Klomp Holzschuhe hochleben lässt.

Ein spannendes Wochenende mit vielfältigen Eindrücken liegt hinter uns. Amsterdam ist eine traditionell geprägte Stadt, gibt sich einerseits sehr zwielichtig, andererseits betont kunst- und kulturorientiert, kombiniert Altes mit modernen Einflüssen … eine Stadt mit sehr interessantem Charakter.

Mehr Bilder bis Flickr!

Jakob

0

Wochenende in Gent

Hallo liebe Besucher!

Letztes Wochenende verbrachte ich am europäischen Festland, genauer gesagt in Gent in Belgien.
Eine schöne Stadt, die gutes Wetter, sehenswerte Bauwerke und exzellentes Bier zu bieten hatte. 🙂

Für die An- und Abreise hatte ich das Busunternehmen Eurolines gewählt, mit dem ich bei der Rückfahrt erstmals auch den Eurotunnel durch den Ärmelkanal befahren durfte.

Bilder bei Flickr

Ein gelungenes Wochenende – bald werde ich nach Gent zurückkehren! 🙂

0

Die besten Fotos vom USA-Urlaub 2011

Hallo liebe Besucher!

Qualität vor Quantität – diesem Leitspruch folgend möchte ich euch die besten 33 Bilder unseres USA-Aufenthaltes zeigen.

Unsere Reise war wirklich rundum gelungen, es boten sich uns unglaublich beeindruckende Landschaften, freundliche Leute und zweieinhalb Wochen Sonnenschein. Besser hätt’s nicht sein können! 🙂


Flickr-Album, Diashow

Mehr Bilder gibt es hier auf Flickr.